Gesundheit
Kinderspital Zürich will Notfallpraxis am Flughafen eröffnen

Das Kinderspital Zürich will im Gebäudekomplex "The Circle" beim Flughafen Zürich eine Notfallpraxis eröffnen. Die Permanence für Kinder soll ab dem Jahr 2020 täglich von acht Uhr bis Mitternacht kleine Patientinnen und Patienten behandeln.

Drucken
Teilen
Das Kinderspital Zürich will sich in den Räumlichkeiten des Universitätsspitals Zürich (USZ) im Gebäudekomplex "The Circle" beim Flughafen einmieten. (Visualisierung)

Das Kinderspital Zürich will sich in den Räumlichkeiten des Universitätsspitals Zürich (USZ) im Gebäudekomplex "The Circle" beim Flughafen einmieten. (Visualisierung)

Flughafen Zürich

Das Kinderspital Zürich will sich dafür in den Räumlichkeiten des Universitätsspitals Zürich (USZ) einmieten, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag heisst. Die beiden Spitäler haben dazu einen entsprechenden Mietvertrag abgeschlossen. Das USZ stellt dem Kinderspital eine Fläche von rund 210 Quadratmetern zur Verfügung.

Vor Ort werden täglich ein Oberarzt, eine Pflegefachperson und eine Medizinische Praxisassistentin die Kinder bis zum 16. Lebensjahr behandeln. Das Angebot wird die Erstversorgung akuter Notfälle sowie kleinere chirurgische Eingriffe wie die Notfallversorgung von Wunden, die Behandlung von einfachen Knochenbrüchen oder Infusionen nach einer Dehydration umfassen.

Die Permanence am Flughafen biete für ambulante Patienten dieselbe Notfallversorgung wie das Akutspital des Kinderspitals Zürich an, heisst es weiter. Der externe ambulante Standort hat gemäss Mitteilung strategischen Charakter und soll weiter die Notfallstation in Zürich entlasten.