Auf der A1 in Richtung St. Gallen gab es gar einen 14 Kilometer langen Stau.

Im Gubristtunnel waren um 15.30 Uhr vier Fahrzeuge in einen Auffahrunfall verwickelt, wie der Verkehrsinformationsdienst Viasuisse mitteilte. Der Überholstreifen musste gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau bis zum Brüttisellerkreuz, der sich auch nur langsam auflöste, nachdem um 17 Uhr die Unfallstelle geräumt war.

Gleich zwei Unfälle mit jeweils mehreren beteiligten Fahrzeugen ereigneten sich gegen 16.30 Uhr auf der A1 zwischen Wallisellen und dem Brüttisellerkreuz in Fahrtrichtung St. Gallen.