Regierungsrat ZH
Kein neues Kombiticket für den Zoo Zürich

Ein neues attraktives Kombiticket des Zürcher Verkehrsverbunds (ZVV) mit dem Zoo Zürich sei unnötig - es gebe nämlich bereits ein solches Angebot. Das hält der Zürcher Regierungsrat in seiner Antwort auf eine Behördeninitiative des Zürcher Gemeinderats fest.

Drucken
Teilen
Der Besuchereingang zum Zürcher Zoo

Der Besuchereingang zum Zürcher Zoo

Keystone

Der Zürcher Gemeinderat hatte beim Kantonsrat die Schaffung eines neuen Kombitickets angeregt, das für Fahrten auf dem ZVV-Netz und den Eintritt in den Zoo Zürich gelten sollte. Damit sollte es möglichst attraktiv werden, mit dem öffentlichen Verkehr zum Zoo zu reisen statt mit dem eigenen Auto.

Denn durch den Neubau der Elefantenanlage im Zoo Zürich rechnet die Stadt Zürich mit einem wachsenden Besucherstrom und damit auch mit mehr Verkehr und Parkplatzproblemen rund um den Zoo. Der Kantonsrat nahm das Anliegen aus der Stadt Zürich auf und überwies es an die Kantonsregierung.

Diese kommt nun in ihrer am Donnerstag veröffentlichten Antwort zum Schluss, es brauche kein neues Angebot, weil ein solches bereits existiere. Bereits seit 2002 biete die SBB-Tochter Railaway ein vergünstigtes Kombiticket für Bahn, Tram und Zoo-Eintritt an. Es sei das meistgebuchte Railaway-Angebot in der Schweiz.

Dieses Kombiticket sei an allen SBB- und VBZ-Schaltern zu haben. Einzelpersonen könnten es künftig auch an den neuen VBZ- Ticketautomaten kaufen.

Aktuelle Nachrichten