Zürich-Altstetten
Kein Konterangriff: Das ZSC-Stadion nimmt eine weitere Hürde

Die ZSC Lions haben eine weitere Hürde auf ihrem Weg zu einem neuen Stadion in Zürich-Altstetten genommen: Gegen ihren privaten Gestaltungsplan und eine Zonenplanänderung ist kein Referendum ergriffen worden, wie aus den amtlichen Anzeigen der Stadt Zürich vom Mittwoch hervorgeht.

Merken
Drucken
Teilen
Das neue Stadion der ZSC Lions in Zürich-Altstetten soll im Jahr 2022 eröffnet werden. (Visualisierung)

Das neue Stadion der ZSC Lions in Zürich-Altstetten soll im Jahr 2022 eröffnet werden. (Visualisierung)

visualisierung zvg

Das Stadtparlament hatte den Gestaltungsplan "ZSC Lions Arena" und die Revision des Zonenplans "Untere Isleren" im Januar ohne grosse Diskussion abgesegnet. Nun ist die Frist, innert der das Referendum hätte ergriffen werden können, ungenutzt abgelaufen.

Ende März haben die ZSC Lions zudem das Baugesuch für ihre Eishockey- und Sportarena in Zürich-Altstetten eingereicht, wie die Verantwortlichen auf ihrer Internetseite festhalten. Sie hoffen, dass die Baubewilligung im Herbst erteilt wird und danach mit den Bauarbeiten begonnen werden kann. "Die ZSC Lions sind zuversichtlich, dass der Zeitplan mit Eröffnung des Stadions im Jahr 2022 eingehalten werden kann."