Zürich
Kathrin Arioli wird neue Staatsschreiberin für den Kanton – als erste Frau überhaupt

Kathrin Arioli wird auf den 1. Februar 2018 neue Staatsschreiberin des Kantons Zürich werden. Die Juristin folgt auf Beat Husi, der nach 22 Jahren altershalber abtritt, wie der Regierungsrat am Donnerstag mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen
Konnte den Regierungsrat nicht nur aufgrund ihrer akademischen Ausbildung sondern auch durch ihre Erfahrungen überzeugen: Kathrin Arioli.

Konnte den Regierungsrat nicht nur aufgrund ihrer akademischen Ausbildung sondern auch durch ihre Erfahrungen überzeugen: Kathrin Arioli.

Kanton Zürich

Die 54-jährige Stadtzürcherin Kathrin Arioli wird die erste Frau sein, die den Posten des Zürcher Staatsschreibers ausfüllt. Ihre Vorgänger waren nicht selten bekannte Personen. Die Eisenbahnunternehmer Alfred Escher und Johann Jakob Sulzer sowie der Schriftsteller Gottfried Keller amteten im 19. Jahrhundert als Staatsschreiber.

Arioli hat an der Universität Zürich Rechtswissenschaften studiert und als Rechtsberaterin für den Mieterinnen- und Mieterverband Zürich gearbeitet. Zudem war sie Leiterin der Fachstelle für Gleichstellung von Mann und Frau des Kantons Zürich und ist derzeit Generalsekretärin des Obergerichts des Kantons Bern.

Wegen ihrer akademischen Ausbildung, der Erfahrung in kantonalen Verwaltungen und der aktuellen Führungsrolle in der Rechtspflege entschied sich der Regierungsrat für Arioli.