Zürich
Kantonsrat will Lücke auf der Oberlandautobahn schliessen

Mit 93:57 Stimmen hat sich der Zürcher Kantonsrat am Montag für eine durchgängige Oberlandautobahn ausgesprochen.

Merken
Drucken
Teilen
Seit den 1970er-Jahren wird eine Lösung für eine durchgängige Autobahn durch das Zürcher Oberland verfolgt. (Archiv)

Seit den 1970er-Jahren wird eine Lösung für eine durchgängige Autobahn durch das Zürcher Oberland verfolgt. (Archiv)

Keystone

Das Parlament hat einer Teilrevision des kantonalen Richtplans zugestimmt. Vorgesehen ist der Bau eines Teilstücks, das weitgehend unter dem Boden geführt wird.

Eine Mehrheit des Kantonsrats war für die Linienführung des Teilstücks, welche die zuständige kantonsrätliche Kommission vorgelegt hat. Parlamentarier aus dem Zürcher Oberland sprachen sich grossmehrheitlich für die Schliessung der Lücke in der Oberlandautobahn aus. SP und Grüne stemmten sich gegen den Ausbau der Verkehrswege im Oberland, weil es das Verkehrsproblem nicht löse, sondern nur verlagere.

Seit den 1970er-Jahren wird eine Lösung für eine durchgängige Autobahn durch das Zürcher Oberland verfolgt. Zuletzt scheiterte der Ausbau 2012 an einer geplanten Linienführung durch eine geschützte Moorlandschaft bei Wetzikon.