Zürich
Kantonsrat will keine Extra-Förderung für Cleantech-Branche

Die Cleantech-Branche treffe im Kanton Zürich bereits auf sehr gute Rahmenbedingungen, fand eine Mehrheit des Kantonsrates. Eine Extra-Förderung sei deshalb nicht nötig. Ein entsprechendes Postulat von EVP und FDP wurde abgeschrieben.

Drucken
Teilen
Solarenergie als Beispiel für Cleantech (Symbolbild, Archiv)

Solarenergie als Beispiel für Cleantech (Symbolbild, Archiv)

Keystone

Die Umwelttechnologie-Branche im Kanton Zürich habe schon jetzt einen hervorragenden Ruf, fand der Sprecher der SVP. Dies liege nicht zuletzt daran, dass der Kanton Cleantech-Bestrebungen bereits vorbildlich umsetze.

Das Postulat forderte, dass der Kanton die Umwelttechnologie- Branche im Rahmen der Standortförderung zusätzlich anschiebt, also beispielsweise Start-ups und bestehende Betriebe ansiedelt. (sda)