Wetter
Kanton Zürich: Vor allem Schäden an Dächern wegen "Burglind"

Nach dem Sturm "Burglind" sind bei der Gebäudeversicherung des Kantons Zürich (GVZ) bisher rund 800 Schadensmeldungen eingegangen. Die GVZ kann die Schadenssumme zwar noch nicht beziffern, rechnet aber mit mehr als zwei Millionen Franken.

Drucken
Teilen
Im Kanton Zürich hat es vorwiegend an Dächern Schäden gegeben.

Im Kanton Zürich hat es vorwiegend an Dächern Schäden gegeben.

Bruno Kissling

Es habe vorwiegend an Dächern Schäden gegeben, etwa weggefallene Ziegel oder Bäume, die auf die Dächer gefallen sind, sagte ein Sprecher der GVZ am Donnerstagmorgen auf Anfrage. Vereinzelt gab es auch Schäden an Fassaden.

Die GVZ erwartet insgesamt um die 2000 Schadensmeldungen. Die Schadenssumme sei "relativ schwierig zu sagen". Die GVZ geht aber von mehr als zwei Millionen Franken aus. Der Sturm "Burglind" war am Mittwoch mit Böenspitzen von bis zu 200 km/h über die Schweiz gefegt.