Zürich
Kanton Zürich ist Top-Schuldner und dürfte dies auch bleiben

Kurz vor der diesjährigen Budgetdebatte hat die Ratingagentur Standard & Poor's die Schuldner-Qualität des Kantons Zürich erneut mit der Bestnote AAA bewertet.

Merken
Drucken
Teilen
Die Ratingagentur beurteilt die Zürcher Finanzpolitik als flexibel und vorausschauend.

Die Ratingagentur beurteilt die Zürcher Finanzpolitik als flexibel und vorausschauend.

Keystone

Dass sich das Rating in Zukunft abschwächen könnte, sei derzeit unwahrscheinlich, teilte die Finanzdirektion am Montag mit. Standard & Poor's gehe davon aus, dass es dem Kanton trotz einer Abschwächung auch in den kommenden Jahren gelingen wird, eine ansprechende finanzielle Performance zu erzielen und dass die Verschuldung weiterhin gering bleibt, heisst es in der Mitteilung.

Die langfristige Finanzplanung wird als "sehr stark" bezeichnet. Dazu trägt nach Ansicht der Prüfer insbesondere das Bekenntnis zum mittelfristigen Ausgleich bei. Dieser sieht vor, dass die Erfolgsrechnung über einen Zeitraum von jeweils acht Jahren - davon vier in der Vergangenheit und vier in der Zukunft - ausgeglichen sein muss.

Die Ratingagentur beurteilt die Zürcher Finanzpolitik als vergleichsweise flexibel und vorausschauend, wenngleich sie die Möglichkeiten von Steuererhöhungen als limitiert einschätzt. Gleichzeitig rechnet Standard & Poor's damit, dass entsprechende Anpassungen nötig sind, um den mittelfristigen Ausgleich auch in Zukunft zu erreichen.