Die Fête des Vignerons findet alle 20 bis 25 Jahre statt. Seit 2016 steht das Winzerfest mit der jahrhundertealten Tradition auf der Liste des immateriellen Kulturerbes der Unesco, wie der Regierungsrat am Mittwoch mitteilte.

Für das Fest vom 18. Juli bis 11. August rechnen die Organisatoren mit rund 1 Million Besucherinnen und Besuchern. Am Zürcher Tag wird es einen Extrazug nach Vevey geben. Mit dem Motto "Zürich schampar joli" und "Zürich simplement schön" will der Kanton über Sprachgrenzen hinweg Sympathien schaffen.

2 Millionen Franken für Gemeinnütziges

Weitere Beiträge aus dem Lotteriefonds in der Höhe zwischen 15'000 Franken und knapp 500'000 Franken gehen an elf gemeinnützige Vorhaben.

Einen Betrag von 494'000 Franken erhält die Stiftung Pro Mente Sana. Sie will mit einem Pilotprojekt dafür sorgen, dass Personen, die unfreiwillig in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden und kein soziales Beziehungsnetz haben, auf eine Vertrauensperson zählen können.

Mit 450'000 Franken wird das Theaterhaus Gessnerallee unterstützt, das seine Infrastruktur sanieren muss. Weitere Beiträge gehen beispielsweise an den Vogelschutz für eine Ausstellung, die Railvetica GmbH für die Instandhaltung von fünf Eisenbahnwagen, die Stiftung Alpine Rettung oder die Genossenschaft Motorschiff Etzel.