Ausbildungsbeiträge

Kanton Zürich soll dem Stipendienkonkordat beitreten

Ausbildungsbeiträge an Lehrlinge, Mittelschüler, Studierende an Hochschulen und in der höheren Berufsbildung sollen im Kanton Zürich nach den gleichen Grundsätzen erfolgen (Themenbild).

Ausbildungsbeiträge an Lehrlinge, Mittelschüler, Studierende an Hochschulen und in der höheren Berufsbildung sollen im Kanton Zürich nach den gleichen Grundsätzen erfolgen (Themenbild).

Der Kanton Zürich soll sich dem Stipendienkonkordat anschliessen. Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat, ein entsprechendes Gesetz über den Beitritt zur interkantonalen Vereinbarung zur Harmonisierung von Ausbildungsbeiträgen zu erlassen.

Das Stipendienkonkordat schaffe die Grundlage dafür, dass Ausbildungsbeiträge an Lehrlinge, Mittelschüler, Studierende an Hochschulen und in der höheren Berufsbildung nach den gleichen Grundsätzen erfolgen, schreibt die Regierung in einer Mitteilung vom Donnerstag. 16 Kantone seien dem Konkordat bereits beigetreten.

Mit dem Beitritt verpflichtet sich der Kanton Zürich, die Vorgaben des Stipendienkonkordates einzuhalten. Da diese im Rahmen der laufenden Stipendienreform berücksichtigt würden, werde ein Beitritt keine Auswirkungen auf das künftige Stipendienrecht im Kanton Zürich nach sich ziehen.

Im Stipendienkonkordat werden Mindeststandards und Grundsätze für die Vergabe von Stipendien vereinbart. Heute geniessen die Kantone eine grosse Freiheit bei der Gewährung von Ausbildungsbeiträgen, was zu den grossen Unterschieden führt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1