Kanton Zürich
Bis Ende Dezember sind 80’000 Booster-Termine verfügbar – auch im Impftram

Die Booster-Kampagne im Kanton Zürich nimmt Fahrt auf: Bislang wurden im Kanton über 200’000 Booster-Impfungen verabreicht - rund die Hälfte der über 65-Jährigen hat inzwischen eine dritte Impfung erhalten. Ab Montag können nun auch im Impftram Booster-Termine gebucht werden. Spontanes Vorbeigehen ist dann nicht mehr möglich.

Drucken
Termine sind nun nicht mehr spontan möglich, sondern nur noch über das Impftool buchbar. (Symbolbild)

Termine sind nun nicht mehr spontan möglich, sondern nur noch über das Impftool buchbar. (Symbolbild)

Keystone

Heime, Spitäler, sieben regionale Impfzentren, rund 110 Apotheken und 500 Hausarztpraxen sowie die in dieser Woche neu eröffneten Booster-Zentren in Oerlikon und Bülach: Es stehe ein engmaschiges Netz an Impfmöglichkeiten zur Verfügung, hält die Zürcher Gesundheitsdirektion in einer Mitteilung vom Donnerstag fest.

Ab Montag können auch im Impftram, in dem bislang spontane Off-Label-Impfungen verabreicht wurden und vor dem sich in dieser Woche lange Schlagen gebildet hatten, Termine für einen Booster gebucht werden. Das Tram steht von 10 bis 14.30 Uhr beim Bahnhof Stadelhofen, von 15.30 bis 18.30 Uhr in der Enge.

Booster-Impfungen setzen gemäss Mitteilung einen Termin voraus. Dieser kann für die Impfzentren, das Impftram und die Apotheken über das kantonale Impftool «VacMe» vereinbart werden. In den Hausarztpraxen können sie direkt gebucht werden.

Personen im Alter von 16 bis 65 Jahren werden im Kanton Zürich per SMS oder Brief kontaktiert, sobald ihre Grundimmunisierung mindestens sechs Monate zurückliegt. Gemäss Gesundheitsdirektion bestehen derzeit «ausreichend freie Termine». Bis Ende Dezember seien noch über 80’000 Termine verfügbar.

Aktuelle Nachrichten