Zürich
Kanton kauft zusätzliche Aktien der Zoo Zürich AG

Der Kanton Zürich kauft für 337'500 Franken zusätzliche Aktien der Zoo Zürich AG. Der Kantonsrat hat am Montag einem entsprechenden Nachtragskredit mit 157 zu 0 Stimmen zugestimmt. Der Kanton beteiligt sich an der Aktienkapitalerhöhung nur, wenn die Stadt Zürich Aktien im gleichen Umfang dazukauft.

Drucken
Teilen
Bettina Aeschbach füttert ein Capybara – wie immer vor Publikum.
8 Bilder
Ein Tag im Zoo Zürich: Den Tierwärtern auf den Fersen
Die weitläufige Tapir-Anlage bietet Platz zum Verweilen und Verstecken
Im Sommer ist der Schatten beliebt
Das Futter steht bereit
Wenn der Ameisenbär nicht so recht will, muss die Wärterin nachhelfen
Bettina Aeschbach arbeitet seit 23 Jahren als Tierpflegerin im Zoo
Der Ameisenbär

Bettina Aeschbach füttert ein Capybara – wie immer vor Publikum.

Sophie Rüesch

Die Zoo Zürich AG beabsichtigt, ihr nominales Aktienkapital um 900'000 Franken auf neu 3,5 Millionen Franken zu erhöhen. Der Verwaltungsrat hat den Kanton und die Stadt ersucht, sich mit je 2250 Aktien zu 150 Franken (Nominalwert 50 Franken) zu beteiligen.

Der Kanton wird weiterhin einen Stimmrechtsanteil von 12,5 Prozent haben. Er schreibt die neue Aktienkapitalbeteiligung - wie die bisherigen Beteiligungen an der Zoo Zürich AG - vollständig ab.

Der Zoo sei eine Visitenkarte der Stadt und mit 1,5 Millionen Besucherinnen und Besuchern pro Jahr eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Zürichs, sagte Jürg Sulser (SVP, Otelfingen). Der Zoo zeige nicht mehr möglichst viele exotische Tiere, sondern habe sich zu einem eigentlichen Naturschutzzentrum entwickelt. Mit den Arterhaltungsprogrammen werde ein wichtiger Beitrag für einen nachhaltigen Fortbestand der biologischen Vielfalt geleistet.

Elefanten im Zoo Zürich:

Elefanten im Zoo Zürich
7 Bilder
Es scheint, als würde Farha Thai kratzen.
Farha (rechts) und Thai posieren für die Fotografin.
Farha (rechts) und Ceyla-Himali
Ab ins Wasser, heisst es für Farha.
Die Elefantendame ist eine richtige Wasserratte.
Und taucht sogar unter.

Elefanten im Zoo Zürich

Zoo Zürich, Susanne Weber

Aktuelle Nachrichten