Die Zoo Zürich AG beabsichtigt, ihr nominales Aktienkapital um 900'000 Franken auf neu 3,5 Millionen Franken zu erhöhen. Der Verwaltungsrat hat den Kanton und die Stadt ersucht, sich mit je 2250 Aktien zu 150 Franken (Nominalwert 50 Franken) zu beteiligen.

Der Kanton wird weiterhin einen Stimmrechtsanteil von 12,5 Prozent haben. Er schreibt die neue Aktienkapitalbeteiligung - wie die bisherigen Beteiligungen an der Zoo Zürich AG - vollständig ab.

Der Zoo sei eine Visitenkarte der Stadt und mit 1,5 Millionen Besucherinnen und Besuchern pro Jahr eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Zürichs, sagte Jürg Sulser (SVP, Otelfingen). Der Zoo zeige nicht mehr möglichst viele exotische Tiere, sondern habe sich zu einem eigentlichen Naturschutzzentrum entwickelt. Mit den Arterhaltungsprogrammen werde ein wichtiger Beitrag für einen nachhaltigen Fortbestand der biologischen Vielfalt geleistet.

Elefanten im Zoo Zürich: