Ob die junge Frau den Fussgängerstreifen benutzte, ist noch unklar, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte.

Eine 58-jährige Frau fuhr kurz nach 7.30 Uhr mit ihrem Personenwagen auf der Hungerbüelstrasse Richtung Zentrum. Auf der Höhe der Bushaltestelle Büelhof kam zu einer Kollision mit der Fussgängerin.

Die junge Frau wollte die Hungerbüelstrasse überqueren, um auf der gegenüberliegenden Seite zur Bushaltestelle zu gelangen. Die 17-Jährige wurde von der rechten Fahrzeugseite erfasst und weggeschleudert. Sie musste mit unbekannten Verletzungen in ein Spital gebracht werden.