Flughafen
Jumbolino musste nach Start sofort wieder landen

Eine defekte Anzeige hat einen Jumbolino der Swiss am Freitagmorgen kurz nach dem Start am Flughafen Zürich zur Umkehr gezwungen. Kurz darauf landete die Maschine wieder.

Drucken
Teilen
Das Flugzeug hätte eigentlich nach London fliegen müssen. Es landete nach dem Start jedoch wieder in Kloten.

Das Flugzeug hätte eigentlich nach London fliegen müssen. Es landete nach dem Start jedoch wieder in Kloten.

Keystone

Eine Swiss-Sprecherin bestätigte am Freitagnachmittag entsprechende Berichte verschiedener Online-Medien. Die kurz vor 9 Uhr gestartete Maschine hätte eigentlich nach London fliegen sollen.

Nach dem Start habe der Pilot jedoch bemerkt, dass die Anzeige für das ausgefahrene Fahrwerk immer noch leuchtete. Darauf habe er sich zur Umkehr entschlossen, sagte die Sprecherin.

Für die 82 Passagiere bestand laut Swiss keine Gefahr. Nach der Landung wurden sie auf die nächstmöglichen Flüge umgebucht.