Die Kantonspolizei Zürich war am Montag wegen eines Einbruchs in das Schulhaus Halden in Glattbrug ausgerückt. Die Einbrecher waren durch das Fenster in das Gebäude gelangt. In der Schulanlage hatten sie Zimmertüren und Behältnisse aufgebrochen sowie Wertsachen und Bargeld im Gesamtbetrag von einigen hundert Franken erbeutet.

Erste Abklärungen vor Ort ergaben Hinweise auf zwei Jugendliche, die am Folgetag an ihrem Wohnort verhaftet wurden. In den Befragungen zeigten sich diese geständig. Weitere Ermittlungen führten zu zwei weiteren Tatbeteiligten sowie zur Klärung eines weiteren Einbruchs in dasselbe Schulhaus während der Frühlingsferien.

Die vier Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren wohnen im Bezirk Bülach. Sie werden sich vor der Jugendanwaltschaft Unterland verantworten müssen. (sda)