Kanton Zürich
Jeder Freiwillige arbeitet pro Jahr 70 Stunden fürs rote Kreuz

Im vergangenen Jahr haben rund 2600 Freiwillige insgesamt 182'000 Stunden für das Rote Kreuz des Kantons Zürich gearbeitet. Dies entspricht einem Gegenwert von mehr als 5,4 Millionen Franken. Pro Freiwilliger macht das 70 Stunden.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Freiwilliger arbeitet für den Fahrdienst des Roten Kreuzes (Archivbild).

Ein Freiwilliger arbeitet für den Fahrdienst des Roten Kreuzes (Archivbild).

Die Zahlen blieben im Grossen und Ganzen konstant: Die Einnahmen aus Spenden, Mitgliederbeiträgen und Erbschaften betrugen 7,52 Millionen Franken, rund 6000 Franken mehr als 2013, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Jahresbericht hervorgeht.

Leicht abgenommen haben dafür die Einnahmen aus den Dienstleistungen und Projekten. Das Rote Kreuz nahm damit im vergangenen Jahr 8,3 Millionen ein. Im Vorjahr waren es rund 300'000 Franken mehr.

Etwas tiefer fällt auch das Betriebsergebnis aus: Insgesamt schreibt das Hilfswerk für das Jahr 2014 ein Plus von 2,3 Millionen Franken. Im Jahr 2013 waren es noch 2,6 Millionen.