Zürich
Jährlich 28 Tonnen weniger Papier dank Online-Steuererklärung

Weil immer mehr Stadtzürcher ihre Steuererklärung online machen, verbraucht das Steueramt rund 28 Tonnen weniger Papier und spart 80'000 Franken Portokosten.

Drucken
Teilen
Immer weniger Menschen füllen ihre Steuererklärung auf Papier aus. (Symbolbild)

Immer weniger Menschen füllen ihre Steuererklärung auf Papier aus. (Symbolbild)

Keystone

Wer eine Fristverlängerung beantragen will, kann das Gesuch nun per Smartphone stellen, wie die Stadt am Dienstag mitteilte. Um diesen Service zu nutzen, muss man den auf der Steuererklärung aufgedruckten QR-Code mit einer dafür geeigneten App fotografieren. Dadurch öffnet sich über das Internet der persönliche Zugang zur Fristerstreckung, wie es in der Mitteilung heisst.

Die rund 30'000 Steuerpflichtigen, die in den vergangenen Jahren, ihre Steuererklärung online ausgefüllt haben, erhalten keine Steuererklärungsformulare mehr, sondern nur noch ein Schreiben mit dem Zugangscode für die Online-Steuererklärung. Weitere 130'000 Steuerpflichtige, die elektronische Programme nutzen, erhalten noch die Steuererklärung aber keine Beilagen mehr.

Aktuelle Nachrichten