Seit seiner Gründung 2005 hat sich das Zurich Film Festival in der lokalen, nationalen und internationalen Filmszene etabliert, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Im Jahr 2017 wurden über 160 Filme gezeigt und rund 100'000 Besucherinnen und Besucher gezählt.

Mit der Änderung in der Organisation und der Trägerschaft des Festivals ab 2016 ergaben sich verschiedene politische und finanzrechtliche Fragen. Durch eine Anpassung der Leistungsvereinbarung hat die Stadt sichergestellt, dass das Festival programminhaltlich und redaktionell unabhängig sowie nicht gewinnorientiert bleibt.

Die offenen Fragen sind inzwischen geklärt und für die Stadt sind die finanzrechtlichen Voraussetzungen sowie die Transparenz und die sachgerechte Verwendung der Unterstützungsbeiträge gewährleistet, wie es in der Mitteilung heisst.

Die jährlichen Beiträge in Höhe von 350'000 Franken sollen daher weitergeführt werden. Wie bisher sind 50'000 Franken davon zweckgebunden für die Organisation des Internationalen Musikfilmwettbewerbs.