Flughafen Zürich
Italiener war mit über einem Kilo Kokain im Gepäck am Flughafen unterwegs

Ein 33-jähriger Italiener hat ist am Mittwochnachmittag im Flughafen Zürich wegen versuchten Drogenschmuggels verhaftet worden. Er hatte in seiner Aktentasche und im Rollkoffer eineinhalb Kilogramm Kokain versteckt.

Drucken
Teilen
Am Flughafen Zürich wurde im Koffer eines Reisenden eine grosse Menge Kokain gefunden (Symbolbild)

Am Flughafen Zürich wurde im Koffer eines Reisenden eine grosse Menge Kokain gefunden (Symbolbild)

Keystone

Die Drogen wurden bei einer Routinekontrolle bei der Einreise entdeckt.

Der 33-Jährige flog von Madrid nach Zürich, wie die Zürcher Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Die Drogen waren in die beiden Gepäckstücke eingebaut. Der Mann muss sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten. (sda)