Oberengstringen
IT-Unternehmen baut im Limmattal ihr Areal aus – für 51 Millionen US-Dollar

Das internationale IT-Unternehmen ist in vierzig Ländern aktiv. Nun baut es sein Areal im Limmattal weiter aus.

Merken
Drucken
Teilen
Das IT-Unternehmen wurde im Jahr 1998 gegründet. Nach über 20 Jahren ist das internationale Unternehmen in 40 Ländern vertreten – unter anderem im Limmattal.

Das IT-Unternehmen wurde im Jahr 1998 gegründet. Nach über 20 Jahren ist das internationale Unternehmen in 40 Ländern vertreten – unter anderem im Limmattal.

Wikipedia

Equinix erweitert seine Rechenzentrumsfläche auf dem Areal der ehemaligen Blumenbörse in Oberengstringen zum dritten Mal in den letzten fünf Jahren. Für den Ausbau setzt das Unternehmen ein Budget von 51 Millionen US-Dollar ein. Dies schreibt das Unternehmen in einer Medienmitteilung. Equinix ist ein globales IT-Unternehmen, das an der amerikanischen Börse kotiert ist. Seine Aufgabe ist es, Unternehmen mittels Hochleistungsrechenzentren mit ihren Kunden zu verbinden. Nach dem Ausbau soll das Rechenzentrum 7500 Quadratmeter gross sein. Es wäre somit das grösste Zentrum von Equinix in Zürich und eines der grössten landesweit. Vor elf Monaten war der zweite Ausbau zu Ende, nun mangelt es wieder an Platz. Equinix baue aufgrund der ständig steigenden Nachfrage nach Rechenzentrumsfläche bereits jetzt wieder, teilt das Unternehmen mit.

Dabei spielt der Standort Zürich eine wichtige Rolle. Denn von hier aus erreichen die Rechner alle europäischen Destinationen in maximal 30 Millisekunden. Roger Semprini, Managing Director von Equinix Schweiz, sagt: «Mit einer wachsenden Nachfrage nach Rechenzentrumsfläche ist die Schweiz ein Schlüsselmarkt für Equinix.» Die Ausbauarbeiten beginnen im Mai und sollten voraussichtlich im ersten Quartal des nächsten Jahres abgeschlossen sein. Equinix betreibt im Raum Zürich noch drei andere Rechenzentren sowie zwei weitere in Genf.