Tattoo 2013
Internationale Militärbands nehmen Zürich-Oerlikon ein

Zürich-Oerlikon steht von Mittwoch bis Samstag ganz im Zeichen der Musik. Am Zurich Tattoo trommeln und pfeifen Militärbands aus verschiedenen Ländern. Die Gastgeberstadt wird von der Polizeimusik Zürich-Stadt repräsentiert.

Merken
Drucken
Teilen

Stadtpräsidentin Corine Mauch eröffnet den Event am (heutigen) Dienstagabend auf dem Münsterhof. Ab Mittwoch treten dann jeden Abend in der eigens eingerichteten Tattoo Arena Liguster in Neu-Oerlikon Militärbands aus Singapur, Jordanien, Mexiko, Grossbritannien, Schweden und der Schweiz auf.

Auf mehreren Plätzen der Innenstadt sind jeweils über Mittag Lunchkonzerte angesagt - trockenes Wetter vorausgesetzt. Am Samstagmittag steigt die Tattoo Grand Parade durch die Innenstadt.

Die Royal Jordanian Army Marching Band ist gemäss Angaben der Tattoo-Organisatoren das offizielle Repräsentationsorchester der königlich jordanischen Armee. Neben den Musikern zeigt ein Military Drill Team präzises Exerzieren mit Karabinern und Bajonetten.

Frauen-Gruppe aus Singapur

Bis in die Kolonialzeit zurück reichen die Wurzeln der Combined Singapore Police Force Band, heute eine innovative Showband. Zu ihr gehört auch eine der weltweit seltenen weiblichen Pipes and Drums Gruppen. In der Delfines Marching Band aus Mexiko ergänzt eine Tanzgruppe in traditionellen Kostümen die Musiker.

The Royal Swedish Navy Cadet Band «Marines Ungdomsmusikkar» ist das einzige Jugendorchester Schwedens, das bei der Wachablösung am königlichen Schloss in Stockholm spielen darf. Als beste Jugendband Grossbritanniens gilt die Royal British Legion Youth Band Brentwood, wo die Jüngsten gerade mal neun Jahre alt sind.

Die Polizeimusik Zürich-Stadt samt Drums Corps hat schon zahlreiche Auftritte im Ausland absolviert. Unter anderem war sie in Johannesburg am South African Tattoo und an der St. Patricks Day Parade in New York dabei.

Die musikalische Tattoo-Leitung hat der britische Musiker, Komponist und Dirigent Graham O. Jones, ein Spezialist für Militärmusik. Für das richtige Licht zuständig ist Lichtkünstler Gerry Hofstetter.

Aus Polizei-Musik-Festival entstanden

Das Zurich Tattoo 2013 ist das erste Tattoo in der Limmatstadt. Etwas ähnliches gab es aber schon vorher: 1981 stieg im Stadion Letzigrund das erste internationale Polizei-Musik-Festival Zürich. Es folgten mehrere weitere bis zur zehnten Ausgabe im Jahr 2010 - inzwischen im Hallenstadion.

Laut den Organisatoren soll das Zurich Tattoo künftig regelmässig durchgeführt werden. Hinter dem Event steht der private Verein Zürich Tattoo Productions. Die Stadt Zürich hat das Patronat übernommen.