Strassenlampen

Intelligentes Licht am Zürichseeufer

Dimmbares Licht am Zürichsee.

Dimmbares Licht am Zürichsee.

In der Stadt Wädenswil richtet sich neu die Beleuchtung entlang der Seestrasse nach dem Verkehrsaufkommen.

Das Licht wird über den Smart City Tower von Wädenswil gesteuert. Dieser Turm, der seit über einem Jahr am Gerbeplatz mitten in der Stadt steht, ist eigentlich eine multifunktionale Strassenlampe. So verfügt der sechs Meter hohe Kandelaber etwa über ein öffentliches Wi-Fi-Netzwerk oder dient als Ladestation für Elektroautos. Jetzt kann die Lampe gar die Stärke anderer Strassenlampen regeln, wie die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) mitteilen.

Zwölf Kandelaber an der Seestrasse werden über einen Infrarotsensor mit dem Smart City Tower verbunden. Dieser misst das Verkehrsaufkommen auf der Seestrasse. Die Werte werden an eine zentrale Steuerung weitergeleitet. Diese wiederum bewertet das Verkehrsaufkommen der letzten 20 Minuten. Je nach Aufkommen wird das Licht an den Strassenkandelabern hinauf- oder hinuntergeschaltet. Die zwölf Kandelaber befinden sich zwischen dem Zugerstrasse-Kreisel und bis kurz nach dem Theater Ticino, auf der Höhe der Einsiedlerstrasse.

Gemäss Jörg Haller, Leiter der Abteilung öffentliche Beleuchtung und Smart City der EKZ, wird die Lichtstärke jeweils sanft angepasst. Solche Steuerungen haben die EKZ bereits in Urdorf, dort bereits im Jahre 2015, sowie in Neftenbach bei Winterthur installiert. In der Zürichseeregion ist die Weiterentwicklung des Wädenswiler Smart City Towers noch neu.

Die Stadt Wädenswil verspricht sich einen Beitrag zu mehr Lebensqualität. Abgesehen von den Arbeiten am Fundament kostete der über sechs Meter hohe Turm den Steuerzahler nichts. Die EKZ leisten nach eigenen Angaben mit Smart City einen Beitrag an eine nachhaltige und effiziente Stadt oder Gemeinde, die sich den Bedürfnissen der Menschen anpasst, ihnen Lebensqualität bietet und den Alltag erleichtert. 

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1