Ziel sei es, die Integration der temporär ausserhalb ihres Heimatstaates lebenden Menschen, der so genannten «Expats», zu fördern, teilte die Direktion der Justiz und des Innnern am Montag. mit. Gleichzeitig biete die Plattform die Möglichkeit, Zuzüger mit Einheimischen in Kontakt zu bringen.

Das Interesse am Treffen der «Expats» im Fondue-Tram sei gross. Die Veranstaltung vom kommenden Donnerstag sei bereits ausgebucht. Weitere solche Veranstaltungen seien im April und Mai geplant und würden von der Fachstelle für Integrationsfragen begleitet.

Die Fachstelle ergänze mit der locker gehaltenen Expat-Plattform ihre Palette an Begrüssungs- und Informationsveranstaltungen. Seit 2009 werden jährlich vier Mal Personen aus Deutschland und Österreich sowie aus anglophonen Ländern über integrationsrelevante Themen informiert und in zürcherische Gepflogenheiten eingeführt.

Die Partnerschaft mit der Veranstaltungsplattform für Anglophone «ZURICH4YOU.ch» erlaube es nun, die Zielgruppen der neu zugezogenen und bereits ansässige «Expats» zu verbinden. Die Plattform solle dazu beitragen, das Potenzial der neuen Zuwanderung noch besser auszuschöpfen. Davon könne der Wirtschaftsstandort Zürich und die Zuziehenden profitieren.