Abstimmung

In Zürich zeichnet sich eine hohe Stimmbeteiligung ab

Bis jetzt liegt die Stimmbeteiligung der Stadt Zürich bei 32 Prozent. Octav Ganea/keystone

Bis jetzt liegt die Stimmbeteiligung der Stadt Zürich bei 32 Prozent. Octav Ganea/keystone

In der Stadt Zürich zeichnet sich für die Abstimmung vom Sonntag eine hohe Stimmbeteiligung ab. Bis am Mittwoch sind bei der städtischen Stimmregisterzentrale 73'900 Stimmcouverts eingegangen, wie die Stadtkanzlei mitteilte.

Dies entspricht einer Stimmbeteiligung von 32 Prozent. Zum Vergleich die Zahlen vor dem letzten Abstimmungssonntag: Bis am Mittwoch vor dem Urnengang vom 27. November 2012 waren 55'700 Stimmcouverts eingegangen, was einer Stimmbeteiligung von 24 Prozent entsprach.

Am nächsten Sonntag wird auf nationaler Ebene über Familienpolitik, die Abzockerinitiative und das Raumplanungsgesetz abgestimmt, im Kanton geht es um Schulleiter, Grundstückgewinnsteuer, Hauswirtschaftskurse und die BVK-Einmaleinlage.

Die Themen der städtischen Abstimmungsvorlagen sind eine Klärschlammverwertungsanlage, die Gemeindeordnung und kostengünstige Wohnungen. Zudem findet die Ersatzwahl für den zurücktretenden Finanzvorstand Martin Vollenwyder (FDP) statt.

Meistgesehen

Artboard 1