Beim Areal Thurgauerstrasse handelt es sich um eine der grössten Landreserven der Stadt Zürich: Auf den rund 65'000 Quadratmetern soll "ein lebendiger und identitätsstiftender Quartierteil entstehen", teilte die Stadt am Freitag mit.

An dieser hervorragend erschlossenen Lage in Leutschenbach wird gemäss Mitteilung eine hohe, zugleich aber quartierverträgliche Dichte angestrebt. Wie dies aussehen soll, zeigen die Gestaltungspläne, die ab Freitag öffentlich aufliegen.

Entlang der Thurgauerstrasse ist eine zeilenartige Bebauung vorgesehen, welche durch drei Hochhäuser von bis zu 70 Metern Höhe unterbrochen wird. Dazwischen, nahe der Oerliker Seite, wird eine Primarschulanlage mit 18 Klassen, zwei Kindergärten und eine Doppelturnhalle erstellt. Ein Quartierpark verbindet die Schulanlage mit den Wohnhöfen.

Nach der öffentlichen Auflage und der Inkraftsetzung der Gestaltungspläne will die Stadt Zürich für die Projektentwicklung Architekturwettbewerbe durchführen.