Zürich
Immer mehr Menschen wollen eine Eigentumswohnung in Zürich

Immer mehr Menschen in der Stadt Zürich leben in den eigenen vier Wänden. In den vergangenen zehn Jahren hat der Anteil von Eigentumswohnungen um über 40 Prozent zugenommen. Er vergrösserte sich von 5,9 auf 7,9 Prozent aller Wohnungen.

Merken
Drucken
Teilen
Blick auf die Stadt Zürich

Blick auf die Stadt Zürich

Keystone

Gab es Ende 2000 in Zürich noch 11'635 Wohnungen im Stockwerkeigentum, waren es Ende 2010 bereits 16'506. Dies geht aus einer am Montag veröffentlichten Studie von Statistik Stadt Zürich hervor. Ein Teil dieser Wohnungen sind Neubauten, ein weiterer Teil ist durch den Verkauf ehemaliger Mietwohnungen entstanden.

Mehrheitlich aus jüngeren Bauperioden

Zum Wachstum des Stockwerkeigentums beigetragen hat laut Statistik Stadt Zürich nicht zuletzt «die günstige Situation auf dem Wohnungsmarkt», sodass Neubauten zunehmend eher verkauft als vermietet werden. 2010 beispielsweise waren mehr als 37 Prozent aller gebauten Wohnungen Stockwerkeigentum.

Im Vergleich zum Gesamtwohnungsbestand weist das Stockwerkeigentum überdurchschnittlich viele grosse Wohnungen mit vier und mehr Zimmern auf. Eigentumsobjekte sind zudem grundsätzlich grosszügiger gebaut. Darüber hinaus stammen diese Wohnungen mehrheitlich aus jüngeren Bauperioden. Knapp 66 Prozent des gesamten Stockwerkeigentums in Zürich wurde nach 1960 erstellt, bei den anderen Wohnungen sind es 33,4 Prozent.

Fluntern top

Den grössten Anteil an Eigentumswohnungen gibt es im Quartier Fluntern, wo diese rund einen Fünftel aller Wohnungen ausmachen. An zweiter Stelle liegt das Quartier Escher Wyss. Zahlenmässig am stärksten vertreten ist das Stockwerkeigentum in Höngg.

Vor Jahresfrist lebten in Zürich mehr als 29'000 Personen in einer Eigentumswohnung. Am höchsten ist der Anteil an Wohnungsbesitzern in der Altersgruppe der 40- bis 44-Jährigen. Von ihnen lebt fast jeder zehnte im Stockwerkeigentum. (sda)