Dietlikon
Im Beziehungsdelikt von Dietlikon wurde die Untersuchungshaft beantragt

Die Zürcher Staatsanwältin Bettina Groth hat Untersuchunghaft beantragt gegen den Mann, der am Sonntagabend in Dietlikon ZH seine Partnerin getötet haben soll. Dies sagte Groth am Dienstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Merken
Drucken
Teilen
In diesem Haus in Dietlikon kam es zum Tötungsdelikt.

In diesem Haus in Dietlikon kam es zum Tötungsdelikt.

Newspictures

Der Mann habe "seine Täterschaft zugegeben", sagte Groth, die darüber hinaus keine Auskunft zum Fall gab. Die Behörden seien am Ermitteln.

Der 53-Jährige selbst hatte die Polizei kurz vor 23.30 Uhr am Sonntagabend angerufen und erklärt, er habe "ein Delikt" begangen. Er wurde in Dübendorf festgenommen. In der Wohnung in Dietlikon, in der er zusammen mit seiner 40-jährigen Lebenspartnerin gewohnt hatte, fanden die Kantonspolizisten die leblose Frau mit Stichverletzungen. (sda)