Zürich
Illegaler Hanfanbau in Uster: Polizei stiess auf 700 erntereife Hanf-Pflanzen

Auf dem Stadtgebiet von Uster hat die Kantonspolizei Zürich am Mittwochmorgen eine Hanf-Indooranlage ausgehoben: Die beiden Betreiber der Anlage, ein 28-jähriger Schweizer und eine 43-jährige Schweizerin, wurden verhaftet.

Drucken
Teilen
700 erntereife Hanf-Pflanzen in Ustermer Hanf-Anlage sichergestellt

700 erntereife Hanf-Pflanzen in Ustermer Hanf-Anlage sichergestellt

Keystone
So sah die Indooranlage aus. Die Hanfpflanzen sowie die gesamte technische Einrichtung - Bewässerungs-, Licht- und Belüftungsanlagen - wurden sichergestellt und anschliessend fachgerecht entsorgt.

So sah die Indooranlage aus. Die Hanfpflanzen sowie die gesamte technische Einrichtung - Bewässerungs-, Licht- und Belüftungsanlagen - wurden sichergestellt und anschliessend fachgerecht entsorgt.

Kapo Zürich

Ermittlungen hatten zum Verdacht geführt, dass in einem Gebäude in Nänikon ein illegaler Hanfanbau betrieben wird. Bei der Durchsuchung des Gebäudes stiessen die Polizisten gemäss einer Mitteilung vom Mittwoch auf eine Indooranlage mit über 700 erntereifen Pflanzen.

Die Hanfpflanzen sowie die gesamte technische Einrichtung - Bewässerungs-, Licht- und Belüftungsanlagen - wurden sichergestellt und anschliessend fachgerecht entsorgt.

Aktuelle Nachrichten