Städtische Volksinitiative
Hundert Prozent gefordert: Der Verein Noigass erhöht den Druck auf die SBB

Die SBB will auf dem Neugasse-Areal Wohnungen für 900 Personen bauen, wovon ein Drittel gemeinnützig sein soll. Dem Verein Noigass ist dies zu wenig. Mit einer städtischen Volksinitiative will er seiner Forderung nach 100 Prozent gemeinnützigem Wohnen Nachdruck verleihen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Verein will auf dem SBB-Areal Neugasse zu hundert Prozent gemeinnützige Wohnungen.

Der Verein will auf dem SBB-Areal Neugasse zu hundert Prozent gemeinnützige Wohnungen.

KEYSTONE

Bereits im November hat der Verein Noigass eine Petition mit über 8000 Unterschriften eingereicht, die auf dem SBB-Areal Neugasse 100 Prozent gemeinnütziges Wohnen und Arbeiten verlangt. Geplant ist dort ein Bauprojekt mit einem Drittel gemeinnütziger Wohnungen. Darauf haben sich zumindest die SBB und die Stadt geeinigt.

Dem Verein Noigass ist dies zu wenig. Er lanciert nun am 21. Februar eine städtische Volksinitiative. Man wolle damit "der Forderung weiteren Nachdruck" verleihen, wie es in einer Mitteilung heisst. Zum konkreten Inhalt der Initiative ist noch nichts bekannt. Der Verein will am Mittwoch informieren.