Kurz vor 18 Uhr erhielt die Polizei die Meldung, eine Schafherde sei unbeaufsichtigt Richtung Brüttisellen unterwegs. Abklärungen ergaben, dass die Herde in Panik das Weidezaunnetz niedergerissen hatte.

Auf der Weide blieb ein gut genährtes Mutterschaft tot zurück. Das Tier müsse von einem "grösseren, kräftigen und kompromisslosen Hund" gerissen worden sein, heisst es in der Mitteilung. Den Verletzungen im Nackenbereich zufolge müsse das Schaf schnell tot gewesen sein.