Karten
Höhere Auflösung: So scharf sieht Zürich von oben aus

Die Zürcher Baudirektion hat auf ihrem GIS-Portal neue Luftaufnahmen aufgeschaltet, die bezüglich Auflösung neue Massstäbe setzen sollen.

Drucken
Teilen
So sieht Zürich von oben aus

So sieht Zürich von oben aus

Abo Dagmar

Ab sofort sind auf dem GIS-Portal des Kantons Zürich 40 000 einzelne Luftaufnahmen aufgeschaltet.

Auf diesen Bildern seien oft Details zu finden, die in einer traditionellen Karte nicht zu finden seien, schrieb die Baudirektion gestern in einer Mitteilung.

Der Kanton Zürich hat bereits vor zwei Jahren das Projekt «Luftaufnahmen» gestartet. Laut den Vorgaben im Geoinformationsgesetz werden dabei Geodaten erhoben und als Grundlagendaten bereitgestellt.

2014 wurden bereits ein Laserscanning und daraus abgeleitete Produkte wie ein digitales Terrain- und Oberflächenmodell angefertigt.

Von diesen Produkten wird rege Gebrauch gemacht: Im Jahr 2015 wurden etwa via GIS-Browser rund eine Million Dateien heruntergeladen.

40 000 einzelne Luftaufnahmen

Nun sind erstmals hochaufgelöste Sommer-Luftbilder verfügbar. Insgesamt 40 000 Luftaufnahmen mit 10 Zentimeter Auflösung pro Bildpunkt wurden zu einem sogenannten «Orthofoto» des Kantons zusammengestellt.

Aufgrund ihrer verzerrungsfreien und massstabsgetreuen Abbildung der Erdoberfläche gelten Orthofotos als wichtiges Instrument für Planungsaufgaben.

In diesen Bildern sind etwa für die Bereiche Archäologie, Bodenkunde, Forst- und Landwirtschaft, Geografie, Geologie, Raumplanung und Ökologie Details zu finden, die in einer normalen Karte nicht enthalten sind.

Neben den Echtfarben-Bildern wurden auch Falschfarbeninfrarot-Orthofotos gerechnet. Diese Infrarotaufnahmen kommen hauptsächlich bei vegetations- und forstkundlichen Fragestellungen und Umweltanalysen zum Einsatz.

Um Bilder unterschiedlicher Belaubungsstände anbieten zu können, werden ausserdem Frühjahres-Luftbilder geflogen.

Ab der zweiten Jahreshälfte 2016 sollen dann auch die Frühlings-Luftaufnahmen und -Orthofotos als Echtfarben- und Falschfarbeninfrarot-Bilder zur Verfügung stehen.

Freie Nutzung möglich

Das Amt für Raumentwicklung stellt der Öffentlichkeit alle Luftbilder kostenlos zur freien Weiterverwendung zur Verfügung: Behörden, Firmen und Private können die Daten im kantonalen GIS-Browser in der Karte «Orthofoto ZH» anschauen und bei Bedarf in Form von einzelnen Kacheln herunterladen.

Aktuelle Nachrichten