Effretikon

Hoher Sachschaden bei Brand eines Gasgrills

Nach dem Brand auf dem Balkon ist die Wohnung vorläufig nicht bewohnbar.

Nach dem Brand auf dem Balkon ist die Wohnung vorläufig nicht bewohnbar.

Bei einem Brand auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses ist am Samstagabend in Effretikon ZH ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken entstanden. Nach ersten Erkenntnissen wurde das Feuer durch einen Gasgrill verursacht. Verletzt wurde niemand.

Die ausgerückte Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Der Balkon und die Fassade des Hauses wurden durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen, wie die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung vom Sonntag schreibt.

Der Balkon und die Fassade des Hauses wurden durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen.

Der Balkon und die Fassade des Hauses wurden durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen.

Wegen der grossen Rauch- und Russschäden ist die betroffene Wohnung vorläufig nicht bewohnbar. Die sechsköpfige Familie wurde in einem Hotel einquartiert. Spezialisten der Polizei untersuchen, warum der Gasgrill in Brand geriet.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1