In Zürich-Wollishofen entstehen 188 neue Mietwohnungen: Die Helvetia Versicherungen ersetzen ihre in die Jahre gekommene Wohnsiedlung Bellariarain durch ein Neubauprojekt. Die bisherigen 130 Mieterinnen und Mieter erhalten die Kündigung.

Die Kündigungen würden per Ende September 2016 ausgesprochen, teilte Helvetia am Mittwoch mit. Den teilweise langjährigen Mietern will das Unternehmen helfen, eine gute Anschlusslösung zu finden. Zusammen mit Behörden werde man versuchen, Härtefälle zu vermeiden.

Die bisherige Siedlung Bellariarain wurde vor rund 70 Jahren gebaut und ist mittlerweile sanierungsbedürftig. Zudem ist nach Angaben der Helvetia alters- und behindertengerechtes Wohnen dort nicht umsetzbar und der Energieverbrauch entspreche nicht den Normen.

Widerstand gegen erstes Projekt

Nachdem es Widerstand gegen ein erstes Projekt aus dem Jahr 2009 gegeben hatte, wurde es grundlegend überarbeitet. In der zweiten Runde wurden auch Vertreter der Stadt Zürich und des Quartiervereins Wollishofen für den Beurteilungsprozess eingeladen.

Ausgewählt wurde schliesslich das Projekt "fjäder", schwedisch für "Feder". Geht nun alles nach Plan, können die 188 Wohnungen im Herbst 2018 bezogen werden. Helvetia betont in ihrer Mitteilung, dass die Mieten fair würden.