Marthalen
Heftige Auffahrkollision auf der Autobahn fordert vier Verletzte

Am Freitagnachmittag gerieten zwei Personenwagen in einen Verkehrsunfall auf der A4 bei Marthalen. Vier Personen wurden verletzt.

Drucken
Teilen
Bei der seitlichen Kollision entstand an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden. (Symbolbild)

Bei der seitlichen Kollision entstand an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden. (Symbolbild)

Zur Verfügung gestellt

Ein 54-Jähriger furh mit seiner Familie gegen 15.30 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der A4 Richtung Winterthur, als sein Fahrzeug aus zurzeit noch unbekannten Gründen rasch an Geschwindigkeit verlor.

Ein nachfolgender 29-jähriger Lenker, welcher seine zwei Kinder im Auto mit sich führte, versuchte dem plötzlich langsamer werdenden Personenwagen auszuweichen. In der Folge kam es zu einer seitlichen Kollision, wobei das erste Fahrzeug noch mehrere hundert Meter weiterrollte, bevor es zum Stillstand kam.

Während die zwei Fahrer unverletzt blieben, mussten die insgesamt vier Mitfahrenden mit Verletzungen mit Rettungswagen sowie Rega ins Spital gebracht werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei Zürich erheblicher Sachschaden.

Wegen des Unfalls musste die A4 zwischen Benken und Trüllikon Richtung Winterthur für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr signalisierte eine Umleitung.

Aktuelle Nachrichten