Winterthur
Handgranate mit intakter Sprengladung entdeckt – Besitzer nutzte sie jahrelang als Briefbeschwerer

Bei der Räumung eines Zimmers in Winterthur ist eine Handgranate gefunden worden. Der Zünder war zwar nicht mehr funktionsfähig, aber die Sprengladung war nach wie vor intakt. Der ehemalige Besitzer hatte die über 100-jährigen Waffe jahrelang als Briefbeschwerer benutzt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Kugelhandgranate stammte wahrscheinlich aus dem 1. Weltkrieg.

Die Kugelhandgranate stammte wahrscheinlich aus dem 1. Weltkrieg.

Stadtpolizei Winterthur

Ein Mitarbeiter einer Immobilienfirma meldete den Fund am Montagnachmittag, wie die Stadtpolizei am Mittwoch mitteilte. Spezialisten rückten aus und stellten fest, dass es sich um eine Kugelhandgranate handelte, die wohl aus dem 1. Weltkrieg stammt. Der explosive Fund wurde sichergestellt und kontrolliert vernichtet.