Kanton Zürich
Grünliberale unterstützen keinen Regierungsrats-Kandidaten

Das Logo der Zürcher Grünliberalen wird im laufenden Wahlkampf auf keinem einzigen Regierungsrats-Wahlplakat zu sehen sein: Die Partei hat entschieden, dass sie keine Empfehlung für die Wahlen abgeben wird.

Merken
Drucken
Teilen
Die Grünliberalen wollen niemanden für die Regierungsratswahlen unterstützen.

Die Grünliberalen wollen niemanden für die Regierungsratswahlen unterstützen.

Keystone

Einzelnen Parteimitgliedern steht es aber frei, Kandidierende zu unterstützen - allerdings unter einer Bedingung: Der Vorstand appelliert an die Mitglieder, nur Kandidierende zu unterstützen, die den Grünliberalen "wenigstens in einem ihrer Kernthemen nahe stehen", das heisst entweder in ökologischen Fragen oder dann bei der Finanz- und Wirtschaftspolitik. Dies teilte die Partei am Dienstag mit.

Mit einer eigenen Kandidatur wollen die Grünliberalen nicht antreten. Sie konzentrieren sich gemäss eigenen Angaben auf die Kantonsratswahlen. Ihr Ziel ist es, den kantonalen Wähleranteil von rund 10 Prozent leicht zu steigern und im Kantonsrat einen Sitz dazuzugewinnen. Heute hält die GLP 19 Sitze. (sda)