Bassersdorf
Grundsteinlegung für neues Buszentrum von Eurobus, ZVV und VBG

Das Busunternehmen Eurobus baut in Bassersdorf ein neues Buszentrum, in dem 180 Fahrzeuge eingestellt werden können. Am Dienstag war Grundsteinlegung. Projektpartner sind die Verkehrsbetriebe Glattal AG (VBG) und der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV).

Drucken
Teilen
Rund 180 Fahrzeuge können dort künftig eingestellt werden.

Rund 180 Fahrzeuge können dort künftig eingestellt werden.

Zur Verfügung gestellt

Zum Bauprojekt gehören auch eine Wartungshalle und ein vierstöckiges Bürogebäude mit Schulungsräumlichkeiten. Im Dezember 2014 soll das Buszentrum, das sich über eine Gesamtfläche von über 12'000 Quadratmeter erstreckt, bezugsbereit sein.

Eurobus ist das grösste private Busunternehmen der Schweiz. Die Eurobus welti-furrer AG betreibt im Auftrag der VBG 24 Buslinien im Glattal und im Furttal mit 49 Fahrzeugen.

Weil die wachsende Eurobus-Gruppe am Linienbusstandort Hagenholz in Zürich-Oerlikon an die Kapazitätsgrenzen stosse, habe sich das Unternehmen auf die Suche nach einer grösseren Logistikbasis im Glattal gemacht, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag.

In der Bassersdorfer Industriezone Grindel nahe der Grenze zu Kloten sei ein passendes Grundstück gefunden worden. Das neue Buszentrum Glattal entsteht in einer Partnerschaft zwischen der öffentlichen Hand und Privaten (Public Private Partnership).

Ein wichtiger Teil des Zentrums soll durch die VBG gemietet und ihren Transportbeauftragten zur Verfügung gestellt werden. Weitere Teile werden von Eurobus selbst genutzt beziehungsweise von einem Bushersteller.

Aktuelle Nachrichten