Zürich
Grün Stadt Zürich bekommt eine Direktorin

Der Zürcher Stadtrat hat die derzeitige Leiterin des Geschäftsbereichs «Gestaltung und Entwicklung» des Tiefbauamtes, Christine Bräm, zur Direktorin von Grün Stadt Zürich gewählt.

Drucken
Teilen
Ein Arbeiter von Grünn Stadt Zürich lädt im Park am Zürichhorn Laub auf seinen Karren.

Ein Arbeiter von Grünn Stadt Zürich lädt im Park am Zürichhorn Laub auf seinen Karren.

Keystone

Die 51-jährige Architektin tritt die Nachfolge von Ernst Tschannen an, der zur Erdgas Ostschweiz gewechselt hat.

Mit Christine Bräm werde eine erfahrene Managerin Direktorin, die es gewohnt sei, in übergeordneten Strukturen und Konzepten von Verwaltung und Politik zu agieren, heisst es in einer Mitteilung des Stadtrates vom Mittwoch. Für den Direktionsposten hatten sich insgesamt 84 Personen beworben.

Bräm studierte von 1985 bis 1991 Architektur an der ETH Zürich und in New York. Danach führte sie in Los Angeles ein Architekturbüro. Nach der Geburt ihres Sohnes kehrte sie 1994 in die Schweiz zurück. Für die Stadt Zürich ist sie seit 1998 tätig, zunächst im Amt für Städtebau, seit 2006 im Tiefbauamt.

In ihrer früheren Wohngemeinde Illnau-Effretikon engagierte sich Bräm für die SP im Gemeindeparlament. Heute wohnt sie in der Stadt Zürich.

Bräm tritt die neue Stelle am 21. Oktober ab. Bis dahin wird Grün Stadt Zürich von Vizedirektor Paul Bauer geführt.