Kantonale Wahlen

Grünliberale streben Sitz im Zürcher Regierungsrat an – Vorstand legt Dreierticket vor

Der erste Wahlgang für die sieben Regierungsratssitze findet am 24. März 2019 statt. (Symbolbild)

Der erste Wahlgang für die sieben Regierungsratssitze findet am 24. März 2019 statt. (Symbolbild)

Die GLP des Kantons Zürich will in die Zürcher Regierung: Als viertgrösste Partei verfüge sie über einen "berechtigten Anspruch auf einen Sitz", hält der Parteivorstand in einer Mitteilung vom Montag fest. Im Herbst wird sie ihren Kandidaten nominieren - es wird einer von drei Kantonsräten sein.

Der Mitgliederversammlung im Herbst legt der Vorstand ein Dreierticket vor: Ins Rennen für einen Regierungsratssitz wollen Jörg Mäder, Cyrill von Planta und Christoph Ziegler steigen. Alle drei sind seit mindestens sieben Jahren im Kantonsrat.

Der GLP-Vorstand zeigt sich in seiner Mitteilung erfreut darüber, "der Parteibasis drei ausgewiesene, erfahrene und qualifizierte Kandidaten präsentieren zu können." Die Partei sei in der Lage, Verantwortung in der Kantonalregierung zu übernehmen.

Der erste Wahlgang für die sieben Regierungsratssitze findet am 24. März 2019 statt. Bisher hat einzig Gesundheitsdirektor Thomas Heiniger (FDP) angekündigt, sich nicht mehr für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung stellen zu wollen. Der Entscheid von Baudirektor Markus Kägi (SVP) steht noch aus.

Meistgesehen

Artboard 1