Der Bewohner des Hauses bemerkte kurz nach 1.30 Uhr starken Rauchgeruch und brachte sich mit seinem Hund in Sicherheit. Als die Feuerwehr mit einem Grossaufgebot eintraf, stand das ehemalige Gasthaus bereits im Vollbrand, wie es weiter heisst.

Die Feuerwehr brachte das Feuer zwar rasch unter Kontrolle, am Donnerstagmorgen war sie aber noch immer auf der Suche nach Glutnestern. Weshalb es zum Brand kam, ist noch unklar und wird derzeit abgeklärt. Auch die Höhe des entstandenen Sachschadens kann momentan noch nicht beziffert werden.

Aktuelle Polizeibilder aus der Schweiz