Winterthur
Grossbrand in Ziegelei versursacht Schaden in Millionenhöhe

In Winterthur ist in der Nacht auf Mittwoch ein Grossbrand ausgebrochen. Betroffen war eine Ziegelei in Winterthur-Töss, wie ein Sprecher der Kantonspolizei Zürich auf Anfrage sagte. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Drucken
Teilen

Das Feuer brach vor 3.30 Uhr aus. Trotz des sofortigen Einsatzes der Feuerwehr sei ein Grossteil der gewerblich genutzten Liegenschaft zerstört worden, teilte die Zürcher Kantonspolizei am Mittwoch mit. Die Lage war am Morgen unter Kontrolle, die Löscharbeiten dauerten aber noch an.

Das Feuer in der ehemaligen Ziegelei in Winterthur-Töss hat einen Grossteil der gewerblich genutzten Liegenschaft zerstört.

Das Feuer in der ehemaligen Ziegelei in Winterthur-Töss hat einen Grossteil der gewerblich genutzten Liegenschaft zerstört.

Kapo Zürich

Zwei Personen wurden verletzt. Ein Feuerwehrmann musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden. Ein Anwohner erlitt leichte Verbrennungen und musste ambulant behandelt werden.

Der entstandene Schaden wird auf mehrere Millionen Franken geschätzt. Die Brandursache war am Morgen laut Polizeiangaben noch unklar.

Wegen des Brandes war die Kantonsstrasse zwischen Winterthur und Kloten auch am Morgen noch in beiden Richtungen gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Die Ziegelei in Trümmern.

Die Ziegelei in Trümmern.

Kapo Zürich