Offiziell unterstützen die Grünliberalen im zweiten Wahlgang vom 21. April für den freien Sitz im Zürcher Stadtrat keinen der beiden Kandidaten.

Nicht so der GLP-Fraktionschef Gian von Planta. Er ist dem Wahl-Komitee von FDP-Kandidat Marco Camin beigetreten. Es sei wichtig, dass die GLP-Exponenten Farbe bekennen, begründet von Planta in «20 Minuten» den Schritt.

Nebst von Planta macht mit Guy Krayenbühl, GLP-Präsident des Kreis 1 & 2 noch eine zweiter Exponent der Partei im Komitee mit.

Von Planta findet, dass die Zusammensetzung des Stadtrates etwa die Parteienverhältnisse im Parlament widerspiegeln sollte. Er will aber auch den Kandidaten der Alternativen, Richard Wolff , unbedingt verhindern. Von Planta fürchtet bei einer Wahl des AL-Vertreters um die Steuergelder und den Steuerfuss.