Zweiter Wahlgang

GLP des Kantons Zürich nominiert Verena Diener per Akklamation

GLP unterstützt offiziell nur ihre Kandidatin Verena Diener (Archiv)

GLP unterstützt offiziell nur ihre Kandidatin Verena Diener (Archiv)

Die Grünliberale Partei des Kantons Zürich setzt auch im zweiten Ständerats-Wahlgang einzig auf ihre Kandidatin Verena Diener. Die Mitglieder nominierten die Bisherige am Dienstagabend an ihrer Versammlung in Wädenswil ZH per Akklamation.

Die Unterstützung des zweiten Bisherigen Felix Gutzwiller (FDP) war für die Mitglieder kein Thema, wie Co-Präsidentin Tiana Moser auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Bei den Grünliberalen bestehe aber ein "breites Wohlwollen" gegenüber dem freisinnigen Kandidaten.

Die Ausgangslage vor dem zweiten Wahlgang sei zwar sehr gut, sagte Moser weiter. Garantiert sei die Wahl Verena Dieners damit allerdings nicht. In den kommenden Wochen sei es deshalb wichtig, noch einmal alle Kräfte der Partei zu mobilisieren.

Für den zweiten Ständerats-Wahlgang vom 27. November kann die 62-jährige Diener auch auf die Unterstützung der Grünen und der CVP zählen. Keine Wahlempfehlung gab die SP ab.

Nur SVP für Blocher

Dieners Ständeratskollege Felix Gutzwiller (FDP) wird ebenfalls von der CVP unterstützt. Der dritte Kandidat, SVP-Übervater Christoph Blocher, kann dagegen nur auf die Unterstützung der eigenen Partei zählen.

Im ersten Wahlgang waren insgesamt neun Kandidaten angetreten, von denen jedoch keiner das absolute Mehr erreichte. Am meisten Stimmen holte Verena Diener, gefolgt von Felix Gutzwiller. Christoph Blocher belegte mit deutlichem Rückstand den dritten Platz. Alle übrigen Kandidaten zogen sich nach dem ersten Wahlgang zurück.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1