Grossaufgebot
Glattbrugg: Hotel nach Ammoniakvorfall wieder offen

Merken
Drucken
Teilen
Ammoniak-Alarm in Glattbrugg (Symbolbild)

Ammoniak-Alarm in Glattbrugg (Symbolbild)

Johannes Dietschi, newspictures

Das Hotel in Glattbrugg, das am Montagnachmittag wegen ausgelaufenem Ammoniak evakuiert werden musste, ist wieder geöffnet.

Die Spezialisten haben die Liegenschaft in der Nacht auf Dienstag um 01.45 Uhr wieder freigegeben, teilte die Kantonspolizei Zürich am Dienstag mit.

Die Gäste und Angestellten konnten wieder zurück ins Hotel, nachdem die Massnahmen der Feuerwehr, unter anderem die sogenannte Gas-Wäsche, abgeschlossen worden waren.

Bei Wartungsarbeiten in einem Hotel in Glattbrugg war am Montagnachmittag gegen 14.30 Uhr eine unbestimmte Menge Ammoniak ausgelaufen. Das Gebäude musste evakuiert werden. Eine Frau wurde hospitalisiert, 22 Personen wurden wegen Atembeschwerden ambulant behandelt.

Weshalb das Ammoniak auslief, ist noch nicht bekannt. Entsprechende Ermittlungen seien in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland im Gange, heisst es weiter.