Zürich
Gewalt gegen Beamte: Stadtpolizei startet Pilotprojekt Bodycams

Die Stadtpolizisten in Zürich tragen ab Herbst versuchsweise eine kleine Kamera auf ihrer Uniform, damit sie Einsätze bei Bedarf filmen können. Grund dafür ist die steigende Gewalt gegen Beamte. Allerdings sind nicht alle von den Minikameras überzeugt.

Merken
Drucken
Teilen
Um sich gegen Gewalt zu schützen, führt die Stadtpolizei Körperkameras ein. (Symbolbild)

Um sich gegen Gewalt zu schützen, führt die Stadtpolizei Körperkameras ein. (Symbolbild)

Keystone

Gewalt gegen Beamte verschärft sich zunehmend: Während es 2014 280 mal zu Drohungen und Angriffen gegen Polizisten, Sanitäter und andere staatliche Angestellte im Kanton Zürich kam, waren es 2015 bereits 419. Am meisten davon betroffen sind Polizistinnen und Polizisten, vor allem diejenigen, die in der Stadt Zürich im Einsatz sind. Die Täter kommen oft ungeschoren davon, weil es an Beweisen mangelt.

Nun soll dem ein Riegel vorgeschoben werden: Die Stadtpolizei Zürich will im kommenden Herbst einen Pilotversuch mit Körperkameras starten, wie Sprecherin Marion Engeler dem "Tagesanzeiger" bestätigte. Das Projekt werde rund ein Jahr lang getestet, dann falle der Entscheid, ob die Bodycams eingeführt werden oder nicht.

Die an der Uniform angebrachten Minikameras sollen die Polizisten besser gegen Übergriffe schützen, weil sich die ausgeübte Gewalt dokumentieren lässt. Noch unklar sei vorerst, wie viele Minikameras zum Einsatz kommen, bei welchen Gelegenheiten die Beamten sie tragen und was der Versuch kostet.

Schweizweites Pilotprojekt

Während die Köperkameras in den USA bereits zum Alltag gehören, kamen sie bei den Schweizer Polizisten bisher nicht zum Einsatz. So eine Kamera würde Angriffe nicht verhindern, sagte AL-Fraktionschef Andreas Kirstein im Frühling zu "20 Minuten". Auch sei keine Objektivität oder Aussagekraft der Bilder gewährleistet, da sie stehts nur einen bestimmten Ausschnitt der Wirklichkeit zeigen.

Sorgen um den persönlichen Datenschutz bewegen auch die SP dazu, dem Projekt kritisch gegenüberzustehen - ganz im Gegensatz zur SVP: Die rechtspopulistische Partei gewichtet die Sicherheit von Polizisten höher.