Coronavirus
Gesundheitsdirektion teilt mit: Jetzt können Corona-Impftermine gebucht werden

Ab sofort ist im Kanton Zürich eine Anmeldung für eine Covid-19-Impfung möglich. Personen, die 75 Jahre oder älter sind, können auf der Website coronazentrum.uzh.ch einen Impftermin buchen. Allerdings waren die ersten Termine sofort ausgebucht. Weitere Termine werden Anfang nächster Woche freigeschaltet.

Merken
Drucken
Teilen
Man kann sich fortan für Covid-19-Impfungen impfen. (Symbolbild)

Man kann sich fortan für Covid-19-Impfungen impfen. (Symbolbild)

KEYSTONE/URS FLUEELER

Am kommenden Montag werden die ersten Zürcherinnen und Zürcher am Institut für Reisemedizin geimpft. Allerdings ist noch nicht genügend Impfstoff vorhanden, so dass eine klare Priorisierung gilt, wie die Gesundheitsdirektion am Mittwoch mitteilte. Zuerst werden Personen geimpft, die 75 Jahre alt oder älter sind. Die Impfung ist kostenlos und freiwillig. Impfungen ohne Termin sind nicht möglich.

Die Freischaltung habe ein «riesiges Interesse» ausgelöst, wie der Kanton schrieb. Die Zahl der Interessenten übersteige die derzeit verfügbaren Impfstoffdosen um ein Mehrfaches. Ab kommender Woche würden laufend weitere Termine aufgeschaltet.

Die Anmeldeseite des Instituts für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention (EBPI) für die Impfung habe in der ersten Stunde nach der Freischaltung weit über 100'000 Zugriffe verzeichnet und beim Ärztefon seien pro Stunde rund 60'000 Anrufe eingegangen, hiess es in der Mitteilung. Das Netz war entsprechend überlastet, die Wartezeiten waren entsprechend gross.

Wer im Umgang mit dem Internet nicht geübt ist, sollte sich bei einer Terminbuchung von Angehörigen oder Bekannten bei der Anmeldung helfen lassen. Falls dies nicht möglich ist, kann die Terminbuchung auch über das Ärztefon (Telefonnummer 0800 33 66 55) erfolgen.

Anmeldung von Hochrisikopatienten über behandelnden Arzt

Weiter können sich Erwachsene mit chronischen Erkrankungen mit höchstem Risiko unabhängig vom Alter impfen lassen. Dazu gehören Personen mit speziellen und schweren Formen von Herz-, Atemwegs- und Nierenerkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes, Adipositas und Immunschwäche.

Diese Patientinnen und Patienten müssen, sofern sie unter 75 Jahre alt sind, über ihre behandelnden Ärztinnen oder Ärzte angemeldet werden. Hochrisikopatienten ohne behandelnden Arzt können sich beim Ärztefon melden.

Zur Impfung muss die Krankenversicherungskarte, der Personalausweis oder ein anderer amtlicher Ausweis und, soweit vorhanden, der Impfausweis mitgebracht werden. Für einen wirksamen Impfschutz ist eine zweite Impfung notwendig. Der Termin dafür wird beim ersten Impftermin festgelegt.

Weitere Details zur Anmeldung und zum Impfablauf sind unter zh.ch/coronaimpfung zu finden. Dort gibt es auch ein Merkblatt in verschiedenen Fremdsprachen.