Überfall
Gescheiterter Überfall: Resoluter Taxifahrer wehrt Räuber ab

Ein 55-jähriger Taxifahrer hat sich in der Nacht auf Sonntag in Zürich erfolgreich gegen den Überfall eines 22-jährigen Fahrgastes gewehrt. Er trug zwar Prellungen und Schürfungen davon - sein Portemonnaie hatte er am Ende aber noch.

Drucken
Teilen
Beim Aussteigen zückte der Angreifer einen Reizspray, doch er hatte die Rechnung ohne den Taxifahrer gemacht.

Beim Aussteigen zückte der Angreifer einen Reizspray, doch er hatte die Rechnung ohne den Taxifahrer gemacht.

Limmattaler Zeitung

Der junge Mann hatte kurz vor 3 Uhr am Sonntagmorgen bei der Gessnerallee das Taxi bestiegen und wollte in den Kreis 2 gefahren werden. Dort angekommen, bedrohte er den Chauffeur mit einem Reizspray und verlangte Bargeld, wie die Stadtpolizei am Montag mitteilte.

Der Taxifahrer weigerte sich, das Portemonnaie herauszugeben, worauf er eine Ladung Spray ins Gesicht bekam. Beide Männer stiegen aus. Es kam zu einer Rangelei, während der Räuber immer wieder versuchte, an das Portemonnaie heranzukommen.

Schliesslich gelang es dem Chauffeur, den Angreifer festzuhalten und ungeachtet mehrerer Faustschläge ins Gesicht die Notrufnummer zu wählen. Die Polizei nahm den jungen Serben fest. Der Taxifahrer wurde im Spital ambulant behandelt.

Aktuelle Nachrichten