Dürnten
Gerüst stürzt ein und verletzt Arbeiter und Passant schwer

Ein Arbeitsunfall in Dürnten im Bezirk Hinwil verletzte gleich zwei Männer.

Merken
Drucken
Teilen
Das Polizeifoto von der Unfallstelle.

Das Polizeifoto von der Unfallstelle.

Kantonspolizei Zürich

Bei einem Arbeitsunfall haben sich am Donnerstagnachmittag ein Arbeiter schwere und ein Passant mittelschwere Verletzungen zugezogen, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte.

Kurz vor 15:00 war ein Bauarbeiter mit dem Aufbau eines Gerüstes beschäftigt gewesen. Aus zurzeit noch ungeklärten Gründen stürzte das Gerüst ein und riss den Mann aus über sieben Metern Höhe mit sich. Bei diesem Sturz wurde der 22-Jährige schwer verletzt. Er wurde nach der Erstversorgung vor Ort mit einem Rega-Helikopter in ein Spital geflogen.

Ein sich zufälligerweise auf dem Trottoir befindlicher Passant wurde von den herab fallenden Teilen getroffen. Er erlitt dabei mittelschwere Verletzungen. Der 48 Jahre alte Mann wurde mit einem Rettungswagen in ein Spital gefahren. Die Ursache für den Einsturz des Gerüstes ist derzeit nicht klar und wird durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft ermittelt.

Nebst der Kantonspolizei Zürich und den erwähnten Rettungsorganisationen standen auch die Feuerwehren Dürnten und Hinwil, die Gemeindepolizei Rüti sowie das Forensische Institut Zürich im Einsatz, heisst es in der Mitteilung der Kantonspolizei weiter. (az)